Der 16. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag findet 2017 in Düsseldorf statt. Der DPV wird mit einem eigenen Stand auf der Fachmesse vertreten sein und über seine Aktivitäten informieren. Unter dem Motto „22 Mio. junge Chancen – gemeinsam. gesellschaft. gerecht. gestalten.“ soll dafür sensibilisiert werden, dass alle jungen Menschen die Chance bekommen sollen, so gut wie möglich aufzuwachsen. Zwischen dem 28. und 30. März 2017 werden 40.000 bis 50.000 Besucher im Messe- und Kongresszentrum erwartet. Die Themen der Messe und des parallel stattfindenden Kongresses beziehen sich auf Kinderarmut, Ganztagsbildung, Inklusion und den demografischen Wandel.

Link: https://www.jugendhilfetag.de/

 

 

Der DPV hat alle Stämme seiner Mitgliedsbünde aufgerufen, am 04. Juni 2016 im Rahmen des DPV-Pfadfindertages eine Aktivität mit oder für Geflüchtete durchzuführen. Die Idee ist, dass jede Gruppe am Ort ihrer Wahl eine Aktion macht, und zwar unter dem gemeinsamen Motto "Welcome to Scouting - Welcome to Germany!" Im Mittelpunkt steht also das kreative Tun vor Ort, um z.B. Geflüchtete aus der Stadt kennenzulernen, mit ihnen etwas zu unternehmen oder auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Jede Gruppe denkt sich seine eigene Aktion aus.

Alle wichtigen Infos dazu wurden in einer Broschüre an die Stammesführungen geschickt oder sind auf dieser Webseite verfügbar.

 

Der alte und neue DPV-Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung im September 2016 wählten die Delegierten der DPV-Bünde einen neuen Vorstand. Bei sonnigem Wetter trafen sich knapp 50 Delegierte im Pfadfindercentrum Callenberg bei Coburg, wo u.a. der Vorstand für die Amtsperiode 2017-2019 gewählt wurde. Der gesamte amtierende Vorstand stand nicht wieder zur Verfügung, nur der Schatzmeister stellte sich zur Wiederwahl. So wurden folgende Personen gewählt: Johannes Engelhardt (Vorsitzender), Laura Brändle, Kai Deutsch, Jasper John, Laura Reiser, Philipp Robens (jeweils stellvertretende Vorsitzende) und Rainer Jungbluth (Schatzmeister). Nach der Wahl erkundeten die Delegierten und der Vorstand den umliegenden Wald auf pfadfinderische Art und Weise.